fbpx
Languages:

News

#BRLOhack

23. Oktober 2017    

„Wir haben absolut keine Ahnung was wir hier eigentlich machen!“ war vermutlich der meistgesprochene Satz während die Vorbereitungen für den #BRLOhack liefen. Wir können das jetzt so offen sagen, weil der weltweit erste Craft Beer Hackathon ein voller Erfolg war, bei dem alle Teilnehmenden viel Spaß hatten und über ein ganzes Wochenende viele großartige Ideen entwickelten, wie man Craft Beer nachhaltiger und weniger analog gestalten könnte.

Zu Beginn hatten wir allerdings viel zu viele Fragen. Wo schlafen die Leute? Wird unser Internet schnell genug sein? Haben wir genug Mate um die Hacker wach, und genug Bier um sie bei Laune zu halten? UND WAS ZUR HÖLLE IST EIN HACKATHON EIGENTLICH?
https://www.youtube.com/watch?v=7LUYNg3NVV8

Glücklicherweise war unser WIFI schnell genug, und Platz zum Schlafen für alle Gäste gab es auch.

https://www.youtube.com/watch?v=psavqGKRINc

Wir möchten uns hiermit bei all euch Hackern, Codern, Freaks, Geeks und Nerds bedanken, die für 28 Stunden hier bei uns im BRWHOUSE alles hinterfragt und auf den Kopf gestellt haben, um uns anschließend mit wundervollen Lösungsansätzen zu überraschen. Die behalten wir aber natürlich nicht für uns. Das schöne am #BRLOhack war, dass all diese Ideen, Konzepte, Codes und Präsentationen unter dem Label Open Source entwickelt wurden und jetzt für alle einsehbar und weiter-entwickelbar sind. Guckst du hier: https://gitlab.com/brlo-hack

Last but not least: Herzlichen Glückwunsch an die drei Gewinner-Teams

Team Crosslend: Filipe Garcia, Florian Batschi, Marco Hinz, Oleksandr Erm, Oliver Schimek, Alex Lawrence

Team Beer: Shuhei Kagawa, Dane Soba, Marek Checinski

Team BrewUp: Maya McBeath, Adam Cochrane, Astrid Möller, Julian Güttge, Caroline Pippel

sowie allen anderen Teilnehmern.
Von uns allen hier bei BRLO ein ganz, ganz großes „Dankeschön!“

  /  

Bist du über 18

Are you over 18 years old?