Languages:

FAQ

Was ist eigentlich Craft Beer?

Für Craft Beer gibt es eigentlich keine allgemein gültige Definition. „Craft“ kann am besten mit „handwerklich“ übersetzt werden. Nina Anika Klotz von Hopfenhelden.de beschreibt den Begriff so: „Craft Beer ist das Gegengewicht zum Mainstream-Bier der Braukonzerne. Seine Macher sind jung, unabhängig und unkonventionell.“ Craft Brauer probieren die unterschiedlichsten Bierstile und Rohstoffe aus und experimentieren mit neuen Geschmäckern. Für uns bedeutet Craft also eher eine andere Einstellung und Herangehensweise zum Bier brauen.

Was ist BRLO für ein Name?

BRLO ist der alt-slawische Ursprung des Namens Berlin. Es gibt verschiedene Interpretationen zur genauen Bedeutung des Wortes, zusammen mit der Endung –in heißt es soviel wie „Sumpf“ oder „trockene Stelle in einem Feuchtgebiet“ (fanden wir irgendwie passend für eine Biermarke ☺). Ausgesprochen wird es also ähnlich wie Berlin – nur eben „Berlo“. Eigentlich ist es uns egal, wie Ihr BRLO aussprecht, aber Ihr dürft natürlich auch gerne Eure unwissenden Freunde aufklären.  

Wo braut Ihr Euer Bier?

Momentan arbeiten wir mit zwei kleinen mittelständischen Brauereien im weiteren Umland zusammen: Der Neuzeller Klosterbrauerei (dort kommt unser Helles her) und der Brauerei Landsberg (für unser Pale Ale). Daneben haben wir selbst eine kleine Brauanlagen in Berlin, auf der wir unsere Rezepte entwickeln und Versuchssude machen. Alle Rezepte sind also zu 100% in Berlin entwickelt, auch wenn wir momentan noch sogenannte „Gypsy Brewers“ sind, die von Brauerei zu Brauerei ziehen und dort Gebrauch von nicht ausgelasteten Kapazitäten machen. 

Wo kommen Eure Rohstoffe her?

Unser Malz kommt von der kleinen Mälzerei Rhön Malz in Unterfranken (von der wir ausschließlich Bio-Malze beziehen). Unser Hopfenlieferant ist Joh. Barth & Sohn, ein traditionelles Familienunternehmen aus Nürnberg, die auch Hopfenanbaugebiete in den USA und in Australien haben. Auf diese Weise können wir auch hochwertige und interessante Aromahopfen aus diesen Ländern über eine Quelle beziehen. 

Seid ihr Bio?

Auf diese Frage müssen wir (noch) mit Nein antworten. Allerdings tun wir das ungern. Denn dadurch, dass wir nur Malz aus biologischem Anbau beziehen, sind über 95% der verwendeten Rohstoffe biologisch. Allerdings sind die kleinen Brauereibetriebe, mit deren Hilfe wir brauen, nicht biozertifiziert, so dass wir die biologischen Inhaltsstoffe nicht mal auf das Flaschenetikett schreiben dürfen. Aber wir arbeiten daran! Wir sagen oft gerne: wir sind „ziemlich bio“ ☺.

Braut Ihr nach dem Deutschen Reinheitsgebot?

Unsere ersten drei Sorten, das Helle, das Pale Ale und das Porter, sind nach dem Deutschen Reinheitsgebot gebraut. Das Reinheitsgebot ist ein Kulturgut, auf das Deutschland wirklich stolz sein kann. Aus praktischer Sicht wurde das Reinheitsgebot über die Jahre hinweg jedoch immer weiter angepasst, so dass vor allem auch die großen Industriebrauereien immer effizienter und schneller brauen können. Prinzipiell sind wir also der Ansicht, dass man sich durch das Reinheitsgebot nicht limitieren lassen muss, da es nämlich noch viele andere kreative Bierstile gibt, die uns Spaß machen – solange das Bier dabei aus natürlichen Inhaltsstoffen gebraut wird!

Was ist denn ganzheitlich aufbereitetes Wasser?

Es gibt verschiedene Methoden, um Wasser ganzheitlich aufzubereiten oder zu „energetisieren“. Wir nutzen hierfür Edelsteine (Rosenquarz, Amethyst, Bergkristalle), die vorher abgekocht werden und dann für einige Zeit im Brauwasser liegen, bevor der eigentliche Braugang beginnt. Eine bestimmte Wirkung ist wissenschaftlich nicht bewiesen, aber viele Menschen empfinden das Wasser als weicher und „lebendiger“.  

Warum ist Euer Bier so viel teurer als Beck`s & Co?

In Deutschland haben sich die großen Brauereien in den letzten Jahrzehnten leider einen so großen Preiskampf geliefert, dass das Preisniveau für Bier völlig verzerrt ist. Diese Industrie-Brauereien können nur durch unglaublich große Absatzmengen (Millionen von Hektolitern) wirtschaftlich arbeiten. Als kleines Bier Start-up, das handwerklich und mit ausgesuchten Zutaten in kleinen Chargen braut, ist es für uns unmöglich, mit diesem Preisniveau mitzuhalten. Wollen wir auch gar nicht, denn gute Qualität hat ihren Preis und BRLO ist eben nicht wie jedes 08/15-Bier der großen Industriebrauereien. Wir hoffen, dass Euch BRLO genauso viel Freude bereitet wie uns.

Warum finde ich BRLO erst in so wenigen Ländern?

Wir stehen mit BRLO noch ganz am Anfang. Für uns ist es in dieser Phase wichtig, die richtigen Partner in Berlin zu finden, die unsere Biere auch kompetent an den Mann und die Frau bringen können. Außerdem produzieren wir momentan noch in sehr kleinen Mengen. Wir wollen sicherstellen, dass wir konsequent die gleiche Qualität liefern können und somit nicht zu schnell wachsen. Aber wir hoffen, dass immer mehr Restaurants und Bars bald unser Bier ausschenken. Ihr dürft uns gerne dabei helfen und den Wirt Eures Vertrauens nach uns fragen.

Wann gibt es BRLO auch außerhalb von Berlin?

Durch ein paar Händler unseres Vertrauens gibt es BRLO mittlerweile auch in vielen anderen Städten. Im BRLO Finder versuchen wir einen Überblick zu behalten. Wenn Euer Laden fehlt oder Ihr noch eine Location wisst, dann schreibt uns gerne!

ich wohne nicht in Berlin, wo kann ich BRLO bestellen?

In unserem Online-Shop: http://shop.brlo.de, wir liefern innerhalb weniger Tage Bier in die ganze Republik.

Wie sucht Ihr die sozialen Projekte aus, für die Ihr spendet?

Meist sind es Projekte, auf die wir aufmerksam werden oder die uns persönlich am Herzen liegen. Prinzipiell versuchen wir uns für Projekte zu engagieren, die das Miteinander in der Stadt fördern. Auch die Bereiche Natur & Umwelt und Kultur sind uns wichtig. Wenn Ihr also ein tolles soziales Projekt in der Region Berlin kennt, das Ihr für unterstützungswürdig haltet, schreibt uns einfach! Auch unterstützen wir wohltätige Veranstaltungen gerne mit dem ein oder anderen Kasten Bier, auch hier bitte eine e-mail an sponsoring@brlo.de

Ui, schöne Website! Wer hat Euch geholfen?

Design und Umsetzung stammen von der Agentur Creative Construction. Alle Fotos stammen von unserer guten Freundin und wunderbaren Fotografin Conor Clarke. Und weil wir gerade dabei sind: Unser wunderschönes Logo- und Etikettendesign wurde von Lutz Herrmann Design verwirklicht, die eigentlich eher traditionell aus dem Parfumbereich kommen. Bier war also Neuland, aber dafür umso gelungener!